Freie Demokraten: Mehr Tempo bei der Elektrifizierung

13. Juni 2019

Die Freien Demokraten im Hochtaunuskreis begrüßen die geplante Elektrifizierung der Taunusbahn bis in das Usinger Land, fordern aber beim Ausbau ein höheres Tempo ein. Der Fraktionsvorsitzende der FDP im Hochtaunus-Kreistag Dr. Stefan Naas hält fest: „Die Freien Demokraten stehen für einen ausgewogenen Verkehrsmix aus mobilem Individualverkehr (PKW), Fahrradverkehr und öffentlichem Personennahverkehr. Nur mit einem beherzten und nicht von falscher Ideologie geprägten Ausbau aller Verkehrsträger können wir den Mobilitätsbedarf der Taunusbürger decken. Gerade für Pendler, auch aus dem Usinger Land, muss ein ausreichendes Angebot bestehen, damit Wohnraum nicht nur in Frankfurt gebaut wird. Hier kann die Elektrifizierung der Taunusbahn bis nach Usingen einen wichtigen Beitrag leisten, indem mehr Pendler auf die Bahn umsteigen können. Übrigens ist auch eine Kapazitätsausweitung dringend geboten.“

FDP-Kreisvorsitzender Philipp Herbold ergänzt, auch in Bezug auf eine aktuelle Pressekonferenz des Hochtaunuskreises: „Wir fordern bei diesem immens wichtigen Projekt ein höheres Tempo als bislang. ÖPNV-Projekte sind sicherlich manchmal kompliziert, trotzdem darf es nicht Jahrzehnte bis zu einer Umsetzung dauern. Die Verantwortlichen in Kreis und ÖPNV-Unternehmen sind sich doch einig! Mit dem Thema Elektrifizierung der Taunusbahn wurde im Hochtaunuskreis von manchem politischen Mitbewerber schon mehrere Wahlkämpfe hintereinander bestritten. Stattdessen hätte das Projekt umgesetzt werden müssen, sonst stehen die Pendler im Kommunalwahlkampf 2021 immer noch an der Saalburgkuppe im Stau.“