Vogelgrippe – FDP fragt nach

19. Dezember 2016

Sperr- und Beobachtungsbezirke, sowie befallene und gestorbene Tiere ließen die Liberalen aufhorchen. Eine umfangreiche Anfrage wurde daher beim Hochtaunuskreis eingereicht.
Diese wurde ungewohnt schnell und sehr ausführlich beantwortet. „Es freut uns zu sehen, dass der Ernst der Lage erkannt wurde und die Verwaltung entsprechend reagiert hat“, so der Fraktionsvorsitzende der FDP im Kreistag, Dr. Stefan Naas. Wie aus der Antwort hervor geht sind außer dem in den in den Medien kommunizierten Fall im Opel Zoo keine weiteren Fälle im Hochtaunuskreis bekannt. Auch sind keine Gewerbebetriebe betroffen. „Die Zusammenarbeit der Behörden, wie z.B. dem Veterinäramt, scheint gut zu klappen. Ebenso die Koordination mit den Städten, Gemeinden und Betrieben“, berichtet zufrieden der Kronberger Kreistagsabgeordnete Holger Grupe.
Einzig die Idee einer Hotline für Bürger zum Thema Vogelgrippe wurde vom Hochtaunuskreis nicht aufgenommen. Das Veterinäramt steht jedoch für Fragen und eine umgehende Beantwortung unter 06172 – 999 6599 zu den üblichen Dienstzeiten bereit. Die FDP verspricht weiter am Thema dran zu bleiben!